Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 03. Dezember 2020 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ICD-10 > A > A0 > A01
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlüsselung)


A01Typhus abdominalis und Paratyphus
Der Erreger Salmonella typhi/ paratyphi kommt weltweit vor.Die Infektion erfolgt durch Schmierinfektionen oder verseuchte Lebensmittel (Trinkwasser). Die Erreger dringen aus dem Darm in das Blutsystem ein und führen nach einer relativ langen Inkubationszeit von etwa zwei Wochen in denen sie sich in den Zellen des mononukleärphagoyzytären Systems vermehren, zu einer teilweise septisch verlaufenden systemischen Infektionskrankheit (teilweise grippeähnlich).
Typisch sind ein bis auf 40 Grad ansteigendes Fieber, dass dann im Verlauf als Kontinuum über zwei Wochen verläuft, einer Leukopenie (niedrige weisse Blutkörperchen) und einer Bradykardie (langsamer Herzschlag). Allgemeinsymptome wie Kopfschmerzen, Schwäche treten auf. Komplikationen sind eine Sepsis mit Kreislaufeinbruch und der Befall der Peyerschen Plaques (Zentren der Immunabwehr im Darm) mit der Gefahr der Bildung von Ulzerationen und Blutungen im Darm (Geschwüren).
Die Zahl der Dauerausscheider, bei denen der Erreger über längere Zeit persistiert liegt im einstelligen Prozentbereich.
Der Erregernachweis gelingt im Blut, Stuhl und Urin. Eine antibiotische Therapie ist möglich, bei Dauerauscheidern aber schwierig.
Nach einem durchgemachten Typhus oder Paratyphus besteht Immunität gegenüber diesem Erreger, allerdings keine Kreuzimmunität zu den anderen Typen. Editieren
  A01.0Typhus abdominalis
Die Erreger (Salmonella typhi und paratyphi) zeigen klinisch ein ähnliches Bild. Der Verlauf des Typhus ist jedoch oft schwerer als der des Paratyphus. Editieren
  A01.1Paratyphus A
Neben dem Paratyphus können die verschiedenen Typen der Salmonella paratyphi auch eine der Salmonellenenteritis (Salmonella enteritidis) ähnlichen Darmerkrankung verursachen.
Während Paratyphus B und Typhus weltweit vorkommen ist der Paratyphus A in den Tropen und Subtropen heimisch. Editieren
  A01.2Paratyphus B
Editieren
  A01.3Paratyphus C
Das Verbreitungsgebiet des Paratyphus C ist gegnüber dem des P. A. noch kleiner. Editieren
  A01.4Paratyphus, nicht näher bezeichnet
Editieren


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datenträger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkürzungen aufgenommen, da er häufig angefragte Abkürzungen enthält. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlüsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefügte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach A01 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wörtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
3. 12. 1967
Erste Herztransplantation durch Prof. Christiaan Nethling Barnard, Capetown, Südafrika. Die Operation (am 3. Dezember 1967) wurde in Südafrika durchgeführt, weil sich die US-Behörden zu keiner Genehmigung durchringen konnten. Der Empfänger Louis W. überlebte die Operation einige Tage.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath