Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 21. September 2020 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ICD-10 > A > A3 > A39
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlüsselung)


A39Meningokokkeninfektion
Die Hirnhautentzündung bei kleinen Kindern wird meistens durch Meningokokken (Neisseria meningitidis) verursacht, da junge Menschen über eine nicht so gut ausgebildete Immunabwehr gegenüber diesen bekapselten Bakterien haben.
Es existieren verschiedene Subtypen, wobei in Deutschland die meisten Hirnhautentzündungen durch den Serotyp B ausgelöst werden, gegen den man nicht impfen kann. Editieren
  A39.0Meningokokkenmeningitis
Die Klinik der Meningokokkenmeningitis beginnt mit starkem Krankheitsgefühl wie Abgeschlagenheit, hohem Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost, Gelenk- und Muskelschmerzen, Krämpfen oder Bewusstseinsstörungen. Als typisches Zeichen einer Hirnhautentzündung tritt die Nackensteifigkeit (Meningismus) auf.
Nach entsprechender Diagnostik ist eine frühe Behandlung (innerhalb von Stunden) wichtig.
Nahe Kontaktpersonen von Meningitispatienten erhalten zur Verhinderung eines Ausbruchs einer Erkrankung eine einmalige Antibiotikagabe. Editieren
  A39.1Waterhouse-Friderichsen-Syndrom
Das Waterhouse-Friderichsen-Syndrom ist die septische Verlaufsform der Meningokokkeninfektion, seltener auch andere Erreger.
Durch gebildete Toxine kommt es zur Aktivierung der Gerinnung (disseminierte intravasale Gerinnung) und damit zum Verbrauch der Gerinnungsfaktoren.
In der Folge kommt es zu Einblutungen in Organe (vor allem Nebennieren) und Haut (Petechien).
Editieren
  A39.2Akute Meningokokkensepsis
Editieren
  A39.3Chronische Meningokokkensepsis
Editieren
  A39.4Meningokokkensepsis, nicht näher bezeichnet
Editieren
  A39.5Herzkrankheit durch Meningokokken
Editieren
  A39.8Sonstige Meningokokkeninfektionen
Editieren
  A39.9Meningokokkeninfektion, nicht näher bezeichnet
Editieren


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datenträger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkürzungen aufgenommen, da er häufig angefragte Abkürzungen enthält. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlüsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefügte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach A39 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wörtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
21. 9. 1994
Heute ist weltweiter Alzheimertag. Er soll auf das zunehmende Problem der Demenzerkrankungen hinweisen (weltweit etwa 20 Millionen Erkrankte).


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath