Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home    Med. Abkrzungen    Endoatlas    Sonoatlas    Alte Bücher    Kontakt 22. Oktober 2021 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkrzungen > ICD-10 > O > O6 > O68
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlsselung)


O68Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch fetalen Distreß [fetal distress] [fetaler Gefahrenzustand]
Editieren
  O68.0Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch abnorme fetale Herzfrequenz
Editieren
  O68.1Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch Mekonium im Fruchtwasser
Editieren
  O68.2Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch abnorme fetale Herzfrequenz mit Mekonium im Fruchtwasser
Editieren
  O68.3Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch fetalen Distreß, biochemisch nachgewiesen
Editieren
  O68.8Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch fetalen Distreß, mittels anderer Untersuchungsmethoden nachgewiesen
Editieren
  O68.9Komplikation bei Wehen und Entbindung durch fetalen Distreß, nicht näher bezeichnet
Editieren


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datentrger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts fr medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkrzungen aufgenommen, da er hufig angefragte Abkrzungen enthlt. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefgte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach O68 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wrtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
Home
Med. Abkrzungen
Endoskopieatlas
SonoAtlas
Alte Bücher

Rckblick
22. 10. 1941
Nachdem am 1939 generell die ärztliche Arbeit durch Nichtärzte durch das Heilpraktikergesetz genehmigungspflichtig wurde, regelte die jetzt erlassene Berufsordnung für die deutschen Heilpraktiker genau die Rechte und Pflichten der Heilpraktiker. Da das Verabschieden von Berufsordnungen Standesangelegenheit ist, hat diese seit 1945 keinen gesetzliche Charakter mehr.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath