Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 28. Oktober 2020 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ICD-10 > A > A2 > A20
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlüsselung)


A20Pest
Die Pest wird durch Yersinia pestis, ein Bakterium, verursacht. Sie wird durch einen Rattenfloh übertragen. Durch die Besserung der hygienischen Zustände und der Einfuhr der Antibiotikatherapie ist die Pest in den westlichen Ländern selten. Bei niedrigem hygienischen Standard kommen immer wieder Endemien vor.
Man unterscheidet klinisch verschiedene Verlaufsformen. Editieren
  A20.0Bubonenpest
Die Bubonenpest oder Beulenpest ist die typische primäre Verlaufsform der Pest. Nach Stich durch einen Floh kommt es zum Eindringen der Erreger in die Haut. In den Infektion der Lymphknoten und deren Schwellung verursacht dann typischerweise die auftretenden bis zu 10cm großen Tumoren, die dann im Verlauf aufbrechen und nur langsam heilen.
Wenn immer noch keine Antibiotika eingesetzt werden kann es dann zur Ausbilung einer systemischen Pest = Pestsepis kommen. Editieren
  A20.1Hautpest
Editieren
  A20.2Lungenpest
Die primäre Lungenpest entsteht, wenn ein Mensch durch Tröpcheninfektion (meist von einem anderen Menschen) angesteckt wird.
Hier ist die Inkubationszeit bis zum Auftreten der Erkrankung deutlich kürzer (<2 Tage), auch kommt es zu einem wesentlich schlechterem Verlauf, da die Erreger sich rasch in die Blutbahn ausbreiten können. Editieren
  A20.3Pestmeningitis
Editieren
  A20.7Pestsepsis
Die Pestsepsis ist die schwerste Verlaufsform der Erkrankung und entsteht durch hämatogene Aussaat des Erregers aus einer der anderen beiden Formen (Beulen- oder Lungenpest). Selten kann auch der erste Kontakt direkt zu einer systemischen, septischen Erkrankung führen. Editieren
  A20.8Sonstige Formen der Pest
Editieren
  A20.9Pest, nicht näher bezeichnet
Editieren


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datenträger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkürzungen aufgenommen, da er häufig angefragte Abkürzungen enthält. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlüsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefügte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach A20 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wörtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
28. 10. 1914
Geburtstag von Prof. Dr. Jonas Edward Salk, dem Erfinder der Schutzimpfung gegen Polio mit inaktivierten Polioviren. In Gedenken an ihn ist der heutige Tag der Weltpoliotag.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath