Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ∑  Med. AbkŁrzungen  ∑  Endoatlas  ∑  Sonoatlas  ∑  Alte Bücher  ∑  Kontakt 04. Juni 2023 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische AbkŁrzungen > ICD-10 > H > H5
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische DiagnoseverschlŁsselung)


H50Sonstiger Strabismus
  H50.0Strabismus concomitans convergens
  H50.1Strabismus concomitans divergens
  H50.2Strabismus verticalis
  H50.3Intermittierender Strabismus concomitans
  H50.4Sonstiger und nicht n√§her bezeichneter Strabismus concomitans
  H50.5Heterophorie
  H50.6Mechanisch bedingter Strabismus
  H50.8Sonstiger n√§her bezeichneter Strabismus
  H50.9Strabismus, nicht n√§her bezeichnet
H51Sonstige Störungen der Blickbewegungen
  H51.0Konjugierte Blickl√§hmung
  H51.1Konvergenzschw√§che und Konvergenzexze√ü
  H51.2Internukle√§re Ophthalmoplegie
  H51.8Sonstige n√§her bezeichnete St√∂rungen der Blickbewegungen
  H51.9St√∂rung der Blickbewegungen, nicht n√§her bezeichnet
H52Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehler
  H52.0Hypermetropie
  H52.1Myopie
  H52.2Astigmatismus
  H52.3Anisometropie und Aniseikonie
  H52.4Presbyopie
  H52.5Akkommodationsst√∂rungen
  H52.6Sonstige Refraktionsfehler
  H52.7Refraktionsfehler, nicht n√§her bezeichnet
H53Sehstörungen
  H53.0Amblyopia ex anopsia
  H53.1Subjektive Sehst√∂rungen
  H53.2Diplopie
  H53.3Sonstige St√∂rungen des binokularen Sehens
  H53.4Gesichtsfelddefekte
  H53.5Farbsinnst√∂rungen
  H53.6Nachtblindheit
  H53.8Sonstige Sehst√∂rungen
  H53.9Sehst√∂rung, nicht n√§her bezeichnet
H54Blindheit und Sehschwäche
  H54.0Blindheit beider Augen
  H54.1Blindheit eines Auges, Sehschw√§che des anderen Auges
  H54.2Sehschw√§che beider Augen
  H54.3Nicht n√§her bestimmter Visusverlust beider Augen
  H54.4Blindheit eines Auges
  H54.5Sehschw√§che eines Auges
  H54.6Nicht n√§her bestimmter Visusverlust eines Auges
  H54.7Nicht n√§her bezeichneter Visusverlust
H55Nystagmus und sonstige abnorme Augenbewegungen
H57Sonstige Affektionen des Auges und der Augenanhangsgebilde
  H57.0Pupillenfunktionsst√∂rungen
  H57.1Augenschmerzen
  H57.8Sonstige n√§her bezeichnete Affektionen des Auges und der Augenanhangsgebilde
  H57.9Affektion des Auges und der Augenanhangsgebilde, nicht n√§her bezeichnet
H58Sonstige Affektionen des Auges und der Augenanhangsgebilde bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
  H58.0Anomalien der Pupillenreaktion bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
  H58.1Sehst√∂rungen bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
  H58.8Sonstige n√§her bezeichnete Affektionen der Augen und der Augenanhangsgebilde bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
H59Affektionen des Auges und der Augenanhangsgebilde nach medizinischen Maßnahmen, anderenorts nicht klassifiziert
  H59.0Glask√∂rperkomplikation nach Kataraktextraktion
  H59.8Sonstige Affektionen des Auges und der Augenanhangsgebilde nach medizinischen Ma√ünahmen
  H59.9Affektion des Auges und der Augenanhangsgebilde nach medizinischen Ma√ünahmen, nicht n√§her bezeichnet


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datentršger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts fŁr medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen AbkŁrzungen aufgenommen, da er hšufig angefragte AbkŁrzungen enthšlt. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur DiagnosenverschlŁsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefŁgte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach H5 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen WŲrtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
Home
Med. AbkŁrzungen
Endoskopieatlas
SonoAtlas
Alte Bücher

RŁckblick
4. 6. 1961
Todestag von Carl Gustav Jung (1875-1961), einem bedeutenden Psychonalytiker, der seine eigene Richtung der Tiefenpsychologie begr√ľndete. Er schrieb, da√ü neben dem pers√∂nlichen Unbewussten auch ein kollektives Unbewusstes vorhanden sei. W√§hrend das erste durch Verdr√§ngung erworben sei, werde das zweite durch die Gehirnstruktur vererbt.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath