Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 10. August 2020 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ICD-10 > I > I3 > I35
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlüsselung)


I35Nichtrheumatische Aortenklappenkrankheiten
Die Aortenklappenkrankheiten zeigen sich klinisch oft durch die zunehmende Linksherzbelastung und Stauung in den Vorhof/ Lunge die bei beiden Erkrankungen durch den erhöhten linksventrikulären Druck (Stenose) oder die Volumenbelsatung (Insuffizienz) auftreten kann. Editieren
  I35.0Aortenklappenstenose
Eine Verminderung der Klappenöffnungsfläche wird meist erst spät klinisch relevant. Ursächlich kann eine angeborene Fehlbildung oder eine degenerative Erkrankung mit Verschmelzung der Komissuren (Berührungsstellen) sein.
Andere Ursachen sind eine Hypoplasie der Aorta (supravalvulär) oder eine HOCM (subvalvulär), bei der es zu einer Verlegung der Ausflußbahn durch eine Verdickung der Muskelwand kommt. Editieren
  I35.1Aortenklappeninsuffizienz
Oft durch Entzündung, seltener degenerative Zerstörung der Klappenarchitektur mit resultierender Undichtigkeit der Klappe. Klinisch fallen neben dem Auskultationsbefund ein niedriger diastolischer bei einem hohen systolischen Blutdruck auf (Pulsus celer et altus). Dieser ist durch die sehr gute Füllung des Ventrikels am Beginn der Systole mit Aufbau eines hohen systolischen Blutdrucks (Frank-Starling-Mechanismus) und einem diastolischen Einbruch des Blutdrucks, der durch den Rückstrom des Blutes in die linke Herzkammer verursacht ist. Editieren
  I35.2Aortenklappenstenose mit Insuffizienz
Reine Aortenklappenstenosen terten selten auf. Wesentlich häufiger sind kombinierte Aortenklappenstenosen mit Insuffizienzanteil. Editieren
  I35.8Sonstige Aortenklappenkrankheiten
Editieren
  I35.9Aortenklappenkrankheit, nicht näher bezeichnet
Editieren


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datenträger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkürzungen aufgenommen, da er häufig angefragte Abkürzungen enthält. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlüsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefügte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach I35 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wörtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
10. 8. 1829
Der älteste Ärzteverband der Welt, Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte wird anläßlich des 50. Doktorjubiläum des Begründers der Homöopathie, Samuel Hahnemann, gegründet.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath