Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 23. Oktober 2021 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ICD-10 > S > S1
ICD-10 Diagnosen 

ICD-10

Medizinische Diagnosen im Internet




Ergebnisse im ICD 10 (medizinische Diagnoseverschlüsselung)


S10OberflÀchliche Verletzung des Halses
  S10.0Prellung des Rachens
  S10.1Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens
  S10.10Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: Art der Verletzung nicht nĂ€her bezeichnet
  S10.11Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: SchĂŒrfwunde
  S10.12Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: Blasenbildung (nichtthermisch)
  S10.13Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: Insektenbiß oder -stich (ungiftig)
  S10.14Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: OberflĂ€chlicher Fremdkörper (Splitter)
  S10.18Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete oberflĂ€chliche Verletzungen des Rachens: Sonstige
  S10.7Multiple oberflĂ€chliche Verletzungen des Halses
  S10.8OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses
  S10.80OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: Art der Verletzung nicht nĂ€her bezeichnet
  S10.81OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: SchĂŒrfwunde
  S10.82OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: Blasenbildung (nichtthermisch)
  S10.83OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: Insektenbiß oder -stich (ungiftig)
  S10.84OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: OberflĂ€chlicher Fremdkörper (Splitter)
  S10.85OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: Prellung
  S10.88OberflĂ€chliche Verletzung sonstiger Teile des Halses: Sonstige
  S10.9OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet
  S10.90OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: Art der Verletzung nicht nĂ€her bezeichnet
  S10.91OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: SchĂŒrfwunde
  S10.92OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: Blasenbildung (nichtthermisch)
  S10.93OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: Insektenbiß oder -stich (ungiftig)
  S10.94OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: OberflĂ€chlicher Fremdkörper (Splitter)
  S10.95OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: Prellung
  S10.98OberflĂ€chliche Verletzung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet: Sonstige
S11Offene Wunde des Halses
  S11.0Offene Wunde mit Beteiligung des Kehlkopfes und der Trachea
  S11.01Offene Wunde: Kehlkopf
  S11.02Offene Wunde: Trachea, Pars cervicalis
  S11.1Offene Wunde mit Beteiligung der SchilddrĂŒse
  S11.2Offene Wunde mit Beteiligung des Rachens und des Ösophagus, Pars cervicalis
  S11.21Offene Wunde: Rachen
  S11.22Offene Wunde: Ösophagus, Pars cervicalis
  S11.7Multiple offene Wunden des Halses
  S11.8Offene Wunde sonstiger Teile des Halses
  S11.80Nicht nĂ€her bezeichnete offene Wunde sonstiger Teile des Halses
  S11.81Offene Wunde (jeder Teil des Halses) mit Verbindung zu einer Fraktur
  S11.82Offene Wunde (jeder Teil des Halses) mit Verbindung zu einer Luxation
  S11.9Offene Wunde des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet
S12Fraktur im Bereich des Halses
  S12.0Fraktur des 1. Halswirbels
  S12.1Fraktur des 2. Halswirbels
  S12.2Fraktur eines sonstigen nĂ€her bezeichneten Halswirbels
  S12.21Fraktur des 3. Halswirbels
  S12.22Fraktur des 4. Halswirbels
  S12.23Fraktur des 5. Halswirbels
  S12.24Fraktur des 6. Halswirbels
  S12.25Fraktur des 7. Halswirbels
  S12.7Multiple Frakturen der HalswirbelsĂ€ule
  S12.8Fraktur sonstiger Teile im Bereich des Halses
  S12.9Fraktur im Bereich des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet
S13Luxation, Verstauchung und Zerrung von Gelenken und BÀndern in Halshöhe
  S13.0Traumatische Ruptur einer zervikalen Bandscheibe
  S13.1Luxation eines Halswirbels
  S13.10Luxation eines Halswirbels: Höhe nicht nĂ€her bezeichnet
  S13.11Luxation von Halswirbeln: C1/C2
  S13.12Luxation von Halswirbeln: C2/C3
  S13.13Luxation von Halswirbeln: C3/C4
  S13.14Luxation von Halswirbeln: C4/C5
  S13.15Luxation von Halswirbeln: C5/C6
  S13.16Luxation von Halswirbeln: C6/C7
  S13.17Luxation von Halswirbeln: C7/T1
  S13.18Luxation von Halswirbeln: Sonstige
  S13.2Luxation sonstiger und nicht nĂ€her bezeichneter Teile im Bereich des Halses
  S13.3Multiple Luxationen im Bereich des Halses
  S13.4Verstauchung und Zerrung der HalswirbelsĂ€ule
  S13.5Verstauchung und Zerrung in der SchilddrĂŒsenregion
  S13.6Verstauchung und Zerrung von Gelenken und BĂ€ndern sonstiger und nicht nĂ€her bezeichneter Teile des Halses
S14Verletzung der Nerven und des RĂŒckenmarkes in Halshöhe
  S14.0Kontusion und Ödem des zervikalen RĂŒckenmarkes
  S14.1Sonstige und nicht nĂ€her bezeichnete Verletzungen des zervikalen RĂŒckenmarkes
  S14.10Verletzungen des zervikalen RĂŒckenmarkes, nicht nĂ€her bezeichnet
  S14.11Komplette Querschnittsverletzung des zervikalen RĂŒckenmarkes
  S14.12Zentrale Halsmarkverletzung (inkomplette Querschnittsverletzung)
  S14.13Sonstige inkomplette Querschnittsverletzungen des zervikalen RĂŒckenmarkes
  S14.2Verletzung von Nervenwurzeln der HalswirbelsĂ€ule
  S14.3Verletzung des Plexus brachialis
  S14.4Verletzung peripherer Nerven des Halses
  S14.5Verletzung zervikaler sympathischer Nerven
  S14.6Verletzung sonstiger und nicht nĂ€her bezeichneter Nerven des Halses
  S14.7Funktionale Höhe einer Verletzung des zervikalen RĂŒckenmarkes
  S14.70Verletzung des zervikalen RĂŒckenmarkes: Höhe nicht nĂ€her bezeichnet
  S14.71Verletzung des RĂŒckenmarkes: C1
  S14.72Verletzung des RĂŒckenmarkes: C2
  S14.73Verletzung des RĂŒckenmarkes: C3
  S14.74Verletzung des RĂŒckenmarkes: C4
  S14.75Verletzung des RĂŒckenmarkes: C5
  S14.76Verletzung des RĂŒckenmarkes: C6
  S14.77Verletzung des RĂŒckenmarkes: C7
  S14.78Verletzung des RĂŒckenmarkes: C8
S15Verletzung von BlutgefĂ€ĂŸen in Halshöhe
  S15.0Verletzung der A. carotis
  S15.00Verletzung: A. carotis, Teil nicht nĂ€her bezeichnet
  S15.01Verletzung: A. carotis communis
  S15.02Verletzung: A. carotis externa
  S15.03Verletzung: A. carotis interna
  S15.1Verletzung der A. vertebralis
  S15.2Verletzung der V. jugularis externa
  S15.3Verletzung der V. jugularis interna
  S15.7Verletzung mehrerer BlutgefĂ€ĂŸe in Höhe des Halses
  S15.8Verletzung sonstiger BlutgefĂ€ĂŸe in Höhe des Halses
  S15.9Verletzung eines nicht nĂ€her bezeichneten BlutgefĂ€ĂŸes in Höhe des Halses
S16Verletzung von Muskeln und Sehnen in Halshöhe
S17Zerquetschung des Halses
  S17.0Zerquetschung des Kehlkopfes und der Trachea
  S17.8Zerquetschung sonstiger Teile des Halses
  S17.9Zerquetschung des Halses, Teil nicht nĂ€her bezeichnet
S18Traumatische Amputation in Halshöhe
S19Sonstige und nicht nÀher bezeichnete Verletzungen des Halses
  S19.7Multiple Verletzungen des Halses
  S19.8Sonstige nĂ€her bezeichnete Verletzungen des Halses
  S19.9Nicht nĂ€her bezeichnete Verletzung des Halses


 
Die Erstellung erfolgte initial unter Verwendung der Datenträger der amtlichen ICD-10-Fassung des Deutschen Instituts für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).
Der ICD 10 wurde in die Medizinischen Abkürzungen aufgenommen, da er häufig angefragte Abkürzungen enthält. Die hier benutzte Version entspricht nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Auch eignet sie sich nicht zur Verwendung zur Diagnosenverschlüsselung, hier sei auf die aktuellen Versionen des DIMDI verwiesen.
Eventuell durch uns hinzugefügte Kommentare sind durch kursiven Druck gekennzeichnet.


[ Zurück ]




Nicht das Richtige gefunden?
Benutzen Sie um unsere Seiten nach S1 zu durchsuchen
Achtung funktioniert nur bei ganzen Wörtern, keine Wortteilsuche.


Neue Suche in MedAbk
  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.



[ Zurück ]

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
23. 10. 1837
Geburtstag von Moritz Kaposi (gest. 1902), der ungarische Dermatologe, der 1872 erstmals das damals seltene nach ihm benannte Kaposi-Sarkom beschrieb.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath