Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 04. Juli 2020 
  Sie befinden sich: Home > Endoatlas > Endoskopieatlas > Ileum > Morbus Crohn
 

Endoskopieatlas: Ileum

Morbus Crohn

Ein Endoskopieatlas des Gastrointestinaltraktes


Oesophagus Magen Duodenum Jejunum Ileum Appendix Colon Sigma Rectum Behandlung
  IK-Färbung · Mukoidzyste · Lymphofollikuläre Hyperplasie · Morbus Crohn · MC: Spritzende Blutung

Endoskopieatlas: Ileum

Morbus Crohn

Anatomie

Das Ileum ist zwischen 1,5 und 2,5 Metern lang. Es ist der dritte und letzte Dünndarmabschnitt und mündet in den Dickdarm. Da der Dünndarm normalerweise recht keimfrei ist, ist dieser Übergang mit einem speziellen Mechanismus (Bauhin’sche Klappe) versehen, der einen Rückfluß von Dickdarminhalt verhindern soll.

Funktion

Neben der Aufnahme von wasserlöslichen Substanzen ist die Hauptaufgabe des Ileum die Resorption von Fetten und .Vitamin B12.

Krankheiten

Neben den im ganzen Dünndarm auftretenden Veränderungen sind eine Blutung aus dem Meckelschen Divertikel (Entwicklung des Embryo) und die Iliitis terminalis (Morbus Crohn) typische Erkrankungen des letzten Dünndarmanteils. Wobei der Morbus Crohn den gesamten Verdauungstrakt betreffen kann.

(EditierenNeuen Text vorschlagen)
 

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn -Blutung
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn -Blutung
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn -Blutung
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Morbus Crohn -Blutung
(EditierenÄnderung vorschlagen)


Copyright © by Med-serv.de

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

EndoAtlas
· Übersicht
  · Endoatlas
    · Oesophagus
    · Magen
    · Duodenum
    · Jejunum
    · Ileum
    · Appendix
    · Colon
    · Sigma
    · Rectum
    · Behandlung
· Bücher
· Links

Rückblick
4. 7. 1934
Marie Curie (1867-1934) stirbt an einer am ehesten strahlungbedingten Leukamie. Zweimal erhielt sie in ihrem Leben den Nobelpreis. Zusammen mit ihrem Mann und A.H. Becquerel 1913 den Nobelpreis für Physik für die Erforschung der Strahlung und 1911 den Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung und Erforschung des Radium.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath
 
2