Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 15. Dezember 2018 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > HK: Herzkatheter
Medizinische Abkürzungen 
MedAbk
Medizinische Abkürzungen im Internet

HK

Herzkatheter

Der Herzkatheter oder Koronarangiographie ist der diagnostische oder therapeutische transkutane Eingriff an den Herzkranzgefäßen.


Kurz: Bei der Koronarangiographie wird ein arterielles Gefäß meist in der Leiste punktiert. Dann erfolgt das Vorschieben eines Katheters (Schlauch) zum Herzen. Durch die Gabe von Kontrastmittel können nun die Herzkranzgefäße unter Röntgendurchleuchtung dargestellt werden. Zeigt sich eine Engstelle an den Gefäßen kann diese mit einem kleinen Ballon aufgedehnt werden PTCA. Meist erfolgt dann die Einlage eines Stents (Röhrchen aus Drahtgeflecht), der das Gefäß offenhalten soll.


Lang: Der Begriff Herzkatheter umfaßt neben den Untersuchungen der Herzkranzgefäße (Koronarangiographie) auch die Darstellung der Herzhöhlen und das Messen des Blutdrucks im Lungenkreislauf.
Nur bei Untersuchungen des linken Herzens erfolgt ein Zugang über eine Arterie, welche meist in der Leiste oder seltener am Arm (Technik nach Sones) punktiert wird. Der Zugang zum rechten Herzen erfolgt über eine Vene.
Durch die Punktionstechnik (nach Seldinger) wird durch eine Nadel ein Draht in das Gefäß vorgebracht, über den dann Katheter (Schläuche) vorgeschoben werden können.
Am Herzen können neben den Herzkranzgefäßen auch die Herzkammern (Pumpfunktion, WBS) und die Herzklappen beurteilt werden. Eine elektrophysiologische Untersuchung dient der Diagnostikk bei bestimmten Herzrhythmusstörungen, außerdem kann der pulmonalerterielle Druck gemessen (Pulmonaliskatheter) werden.
Bei Engstellen in den Herzkranzgefäßen können diese durch verschiedene Techniken beseitigt und der Blutfluß zum Herzmuskel wieder hergestellt werden. Engstellen, die mit einem dünnen Draht überwunden werden können, können durch einen kleinen Ballon aufgedehnt (dilatiert) werden. Andere werden mit einem Fräsbohrer oder Laser behandelt, bis der Ballon vorgeschoben werden kann. Durch das Einbringen eines Röhrechen aus Drahtgeflecht (Stent) wird ein erneuter Verschluß verhindert. Da dieser aus einem körperfremden Material besteht kam es anfangs zu einer häufigen Restenose (erneuter Verschluß). Durch bestimmte Beschichtungen und die Hemmung der Blutplättchen-Funktion (Thrombozyten) tritt dies mittlerweile seltender auf.
Da es nach einer arteriellen Punktion (Hochdruckgefäß) oft zu Blutungen kommt muß dieses Gefäß verschlossen werden. Dazu wird über längere Zeit ein Druck auf das Gefäß ausgeübt (zuerst per Hand, später mit einem sogenannten Druckverband). Eine neuere Methode ist der Verschluß größerer Punktionslöcher mit einem Verschlußsystem, dadurch kann die erforderliche Liegezeit deutlich reduziert werden.
Komplikationen bei der Durchführung einer Herzkatheruntersuchung sind neben Blutungen, Thrombosen (durch das Liegen, Druckverband und ggf. durch ein sich gebildetes Hämatom), einer Verletzung von Strukturen (Gefäß, Herzklappe, Herzmuskel), auch die Auslösung von Herzinfarkten durch Manipulation.



Änderung vorschlagen
Druckansicht



26011 mal angezeigt (zuletzt geändert 14. Oktober 2004)

Suchbegriffe: hk (Sortierreihenfolge), HK (Abkürzung)

[ Zurück ]

Bitte suchen Sie aus der folgenden Liste einen Anfangsbuchstaben für Ihre Abkürzung der Medizin aus.
[ A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]

Die Sortierung erfolgt nach dem Alphabet ohne Berücksuchtigung von Satzzeichen oder Leerstellen. Umlaute gelten als Doppelvokale (z.B. ä=ae). Sonderzeichen sind, wenn relevant, ausgeschrieben (µ = micro).



Oder geben Sie einen Suchbegriff für eine Abkürzung ein:

  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.
In der Medizin werden Diagnosen nach dem ICD-10 verschlüsselt. Wenn der erste eingegebene Letter ein Buchstabe und der zweite eine Ziffer sind, wird im Ergebnis auch das Suchergebnis im ICD-10 (ICD alphabetisch) angezeigt.



Alternativ können Sie auch google.de zur Suche verwenden:

Google
  Web www.med-serv.de


[ Zurück ]

Alle Abkürzungen ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, © Med-Serv.de
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Med. Abkürzungen
· Übersicht

Rückblick
15. 12. 1982
Das CDC (Center for Disease Control) veröffentlicht 18 Monate nach der Erstbeschreibung von AIDS statistische Zahlen: In den USA sind 593 AIDS-Fälle bekannt, von denen bereits 40% verstorben sind. Zu diesem Zeitpunkt wir noch von einer Verbreitung primär unter Homosexuellen ausgegangen, die einen Großteil der Erkrankten ausmachten.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: