Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 15. Dezember 2018 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > AVRT: AV-Knoten Reentrytachykardie
Medizinische Abkürzungen 
MedAbk
Medizinische Abkürzungen im Internet

AVRT

AV-Knoten Reentrytachykardie

Die Reentrytachykardie des atrioventrikulären Knotens ist die häufigste Ursache von anfallsartig auftretendem schnellen Kammerrhythmus.

Normalerweise besteht zwischen den Vorhöfen (Atrium) und den Kammern (Ventrikel) des Herzens nur eine leitende Verbindung, bei der AVRT bestehen zwei Verbindungen, eine reguläre schnelle und eine langsamere zusätzliche Verbindung. Im Normalfall wird die im rechten Vorhof (Sinusknoten) erzeugte Rhythmus über eine schnelle AV-Verbindung über den AV-Knoten auf die Kammer übergeleitet. Durch die sich ausbreitende Erregung der HerzKammer kommt es zu einer Blockierung der langsamen Leitung, da die Erregung der Kammer das Ende der langsamen Verbindung vor der Erregung die über die langsame Verbindung kommt, erreicht. Durch einen schnellen Rhythmus (Extraschläge des Vorhofes =SVES, Vorhofflimmern, -flattern) kann es nun (zum Beispiel) im AV-Knoten zur Blockade der Erregung kommen. Dann erregt diese über die langsame Verbindung doch den Ventrikel. Nun kann diese Erregung wenn sie das reguläre Leitungsbündel erreicht über dieses erneut auf den Vorhof übergeleitet und von dort kreisend wieder über die langsame Leitung auf die Kammer, über die schnelle auf den Ventrikel und so weiter übergeleitet werden.

Dieses anfallsartige Auftreten von schnellen Kammertachykardien verspürt der Betroffene meist direkt und durch die Folgen auf den Kreislauf (Schwindel, Übelkeit, Dyspnoe =Atemnot). Durch die klinischen Symptome wird meist eine Verdachtsdiagnose geäußert, welche dann durch das EKG untermauert wird. Bei häufig nicht einfacher Unterscheidung zu anderen supraventrikulären Tachykardien kann eine kurzzeitige AV-Blockade hier in der Diagnose-findung helfen. Das unter Monitorkontrolle und EKG-schreibung verabreichte Adenosin (Adrecar©) kann ein Vorhofflattern von einer Reentry-tachykardie diskreminiert werden. Gleichzeitig stellt die Verabreichung von Adenosin meist auch die Therapie der Wahl dar.

Zur Rezidiv-Prophylaxe ist die Therapie der Wahl eine Ablation des entsprechenden Herdes mittels Herzkatheter (Katheterablation, EPU). Falls die zusätzliche Leitungsbahn in der EPU nicht dargestellt werden kann kommt ggf. eine medikamentöse Therapie in Frage.



Änderung vorschlagen
Druckansicht



24356 mal angezeigt

Suchbegriffe: avrt (Sortierreihenfolge), AVRT (Abkürzung)

[ Zurück ]

Bitte suchen Sie aus der folgenden Liste einen Anfangsbuchstaben für Ihre Abkürzung der Medizin aus.
[ A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]

Die Sortierung erfolgt nach dem Alphabet ohne Berücksuchtigung von Satzzeichen oder Leerstellen. Umlaute gelten als Doppelvokale (z.B. ä=ae). Sonderzeichen sind, wenn relevant, ausgeschrieben (µ = micro).



Oder geben Sie einen Suchbegriff für eine Abkürzung ein:

  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.
In der Medizin werden Diagnosen nach dem ICD-10 verschlüsselt. Wenn der erste eingegebene Letter ein Buchstabe und der zweite eine Ziffer sind, wird im Ergebnis auch das Suchergebnis im ICD-10 (ICD alphabetisch) angezeigt.



Alternativ können Sie auch google.de zur Suche verwenden:

Google
  Web www.med-serv.de


[ Zurück ]

Alle Abkürzungen ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, © Med-Serv.de
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Med. Abkürzungen
· Übersicht

Rückblick
15. 12. 1982
Das CDC (Center for Disease Control) veröffentlicht 18 Monate nach der Erstbeschreibung von AIDS statistische Zahlen: In den USA sind 593 AIDS-Fälle bekannt, von denen bereits 40% verstorben sind. Zu diesem Zeitpunkt wir noch von einer Verbreitung primär unter Homosexuellen ausgegangen, die einen Großteil der Erkrankten ausmachten.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: