Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 15. Dezember 2018 
  Sie befinden sich: Home > Medizinische Abkürzungen > ING: Isotopennephrogramm
Medizinische Abkürzungen 
MedAbk
Medizinische Abkürzungen im Internet

ING

Isotopennephrogramm

Das Isotopen-Nephrogramm, auch Nierensequenzszintigraphie ist eine nuklearmedizinische Untersuchung bei der eine seitengetrennte Funktionsbeurteilung der Nieren möglich ist.

Sie wird auch nach Nierentransplantationen zur Beuretilung der Funktion durchgeführt.



Änderung vorschlagen
Druckansicht



12546 mal angezeigt (zuletzt geändert 11. Juli 2005)

Suchbegriffe: ing (Sortierreihenfolge), ING (Abkürzung)

[ Zurück ]

Bitte suchen Sie aus der folgenden Liste einen Anfangsbuchstaben für Ihre Abkürzung der Medizin aus.
[ A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N ]
[ O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z ]

Die Sortierung erfolgt nach dem Alphabet ohne Berücksuchtigung von Satzzeichen oder Leerstellen. Umlaute gelten als Doppelvokale (z.B. ä=ae). Sonderzeichen sind, wenn relevant, ausgeschrieben (µ = micro).



Oder geben Sie einen Suchbegriff für eine Abkürzung ein:

  
Sie müssen mindestens zwei Buchstaben angeben.
Ab der Angabe von drei Buchstaben werden nicht nur die Abkürzungen, sondern auch die Definitionen durchsucht.
In der Medizin werden Diagnosen nach dem ICD-10 verschlüsselt. Wenn der erste eingegebene Letter ein Buchstabe und der zweite eine Ziffer sind, wird im Ergebnis auch das Suchergebnis im ICD-10 (ICD alphabetisch) angezeigt.



Alternativ können Sie auch google.de zur Suche verwenden:

Google
  Web www.med-serv.de


[ Zurück ]

Alle Abkürzungen ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit, © Med-Serv.de
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Med. Abkürzungen
· Übersicht

Rückblick
15. 12. 1982
Das CDC (Center for Disease Control) veröffentlicht 18 Monate nach der Erstbeschreibung von AIDS statistische Zahlen: In den USA sind 593 AIDS-Fälle bekannt, von denen bereits 40% verstorben sind. Zu diesem Zeitpunkt wir noch von einer Verbreitung primär unter Homosexuellen ausgegangen, die einen Großteil der Erkrankten ausmachten.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: