Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 21. Juli 2019 
  Sie befinden sich: Home > Sonografieatlas > Schilddrüse > Fokale Läsionen > Echoreiche Knoten
 

SonoAtlas

Der Atlas der internistischen Abdomensonografie


Leber
Gallengänge und -blase
Pankreas
Niere
Nebennieren
Milz
Harnblase
Weibl. Genitale
Männl. Genitale
Darm
Pleura
Schilddrüse
Gefäße
  










Anatomie
Fokale Läsionen
Diffuse Veränderungen
  











Echoarme Knoten
Echogleiche Knoten
Echoreiche Knoten
Zysten
  













  

Echoreiche Läsion

Echoreiche Läsionen treten oft in degenerativ veränderten Knoten auf. Durch den zunehmenden bindegewebigen Umbau und auftretende Verkalkungen werden die Knoten echoreicher.

Die echoreichen Adenome sind die makrofollikulären Adenome. Sie imponieren in einer ggf. durchgeführten Szinigraphie als nichtanreichernde (kalte) Knoten.

Selten sind andere gutartige Neoplasien (Hämangiome).

EditierenÄnderung vorschlagen (zuletzt geändert 11. Oktober 2004)

Verkalkter Knoten

Dieser Konten zeigt deutliche kleinschollige Verkalkung.

Verkalktes Adenom

Dieser Schallreflex erinnert stark an die Reflexion an der Trachea. Allerdings ist dies ein Längsschnitt durch die Schuilddrüse mit Darstellung einer glatten, den Schall reflektierenden Grenzstruktur.
In diesem Fall handelt es sich um ein verkalktes Adenom.
(Editieren zuletzt geändert 11. Oktober 2004)

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
21. 7. 2000
Todesdatum von Ake Senning (1915-2000), einem schwedischen Kardiochirurgen, der im Oktober 1958 die erste Schrittmacherimplantation vornahm.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath