Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 31. Mai 2020 
  Sie befinden sich: Home > Endoatlas > Endoskopieatlas > Behandlung > Gefäßstumpf nach Blutung
 

Endoskopieatlas: Behandlung

Gefäßstumpf nach Blutung

Ein Endoskopieatlas des Gastrointestinaltraktes


Oesophagus Magen Duodenum Jejunum Ileum Appendix Colon Sigma Rectum Behandlung
  submukosales Hämatom nach Biopsie · Oesophagushämatom · Polypektomie · Clipping · Spritzende Oesophagusblutung · MC: Spritzende Blutung · Fundusvarizenblutung · Gefäßstumpf nach Blutung · Narben nach Sklerosierung · Stents · transpylorische Stentimplantation · Stent in Stent · IK-Färbung Funddusdrüsen · IK-Färbung Dickdarmpolyp · IK-Färbung · MB-Färbung des Barrettösophagus

Endoskopieatlas: Behandlung

Gefäßstumpf nach Blutung

Die endoskopischen Behandlungsoptionen sind vielfältig.

So können akute Blutungen aus Ulzerationen durch Unterspritzen mit verdünnter Adrenalin-lösung und durch Clippen gestoppt werden.

Eine Varizenblutung ist mittels Banding oder Acrylverklebung zu stoppen.

Stenosen können bougiert und ggf. mit Stents aus Plastik oder Metall überbrückt werden.

Mit der Mukosektomie können kleine neoplastische Prozesse entfernt werden.

Polypöse Veränderungen können entfernt werden (Polypektomie).

Neuere Methoden (z.B. alternative Methoden zur Fundoplicatio) sind in der Erprobung, zeigen jedoch häufig nicht den erhofften klinischen Erfolg.
(EditierenNeuen Text vorschlagen)
 

© Med-Serv.de-H.N.Gefäßstumpf nach Blutung
(EditierenÄnderung vorschlagen)

© Med-Serv.de-H.N.Versorgung mittels Clip
(EditierenÄnderung vorschlagen)


Copyright © by Med-serv.de

Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

EndoAtlas
· Übersicht
  · Endoatlas
    · Oesophagus
    · Magen
    · Duodenum
    · Jejunum
    · Ileum
    · Appendix
    · Colon
    · Sigma
    · Rectum
    · Behandlung
· Bücher
· Links

Rückblick
31. 5. 1990
Jedes Jahr findet am heutigen Tag der Nichtrauchertag statt. Im Jahr 1988 von der WHO beschlossen, soll dieser Tag weltweit über die Gefahren des Tabakkonsum informieren.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath
 
2