Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 16. Juni 2021 
  Sie befinden sich: Home > Rückblick in die Medizingeschichte > 14. März

Geschichte der Medizin

Was passierte am 14. März: in der Medizingeschichte? Welche wichtige medizinische Persönlichkeit, berühmter Arzt oder Ärztin wurde geboren oder starb? Welche Erfindungen wurden gemacht oder Veröffentlichungen geschrieben? Welche neue Therapie oder neues Medikament kam auf den Markt?


Jahresübersicht

Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31

14. März

1854Geburtstag von Paul Ehrlich (1854-1915), dem Begründer der modernen antibakteriellen Therapie (Salvarsan gegen Syphillis). Er war aber auch in der Klinik und Diagnostik bewandert, wie viele Benennungen mit seinem Namen beweisen. Editieren
1963Richard Herrick stirbt. Er war der erste Patient, der mit einer transplantierten Niere überlebt hatte. Möglich war dies (bei fehlender immunsuppressiver Therapie) nur aufgrund der Lebendspende durch seinen eineiigen Zwillingsbruder. Editieren


Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
16. 6. 1902
Geburtstag von Barbara McClintock (1902-1992), sie entdeckte 1951 die Transposons (springende Gene). Fuer diese Entdeckung erhielt sie jedoch zunaechst nur Hohn und Spott. Erst spät wurde ihre Arbeit anerkannt, 1983 erhielt sie den Nobelpreis.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath