Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 03. April 2020 
  Sie befinden sich: Home > Rückblick in die Medizingeschichte > 26. März

Geschichte der Medizin

Was passierte am 26. März: in der Medizingeschichte? Welche wichtige medizinische Persönlichkeit, berühmter Arzt oder Ärztin wurde geboren oder starb? Welche Erfindungen wurden gemacht oder Veröffentlichungen geschrieben? Welche neue Therapie oder neues Medikament kam auf den Markt?


Jahresübersicht

Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31

26. März

1817Charlotte von Siebold wurde in Gießen zur ersten Doktorin artis obstetriciae (der Geburtsheilkunde) Deutschlands mit einer Schrift über Bauchhöhlenschwangerschaften. Editieren
1911Der später geadelte Sir Bernhard Katz wird in Leipzig geboren. Er erhält 1990 den Nobelpreis für Medizin für seine Erforschung der Funktionsmechanismen der Synapsen (interneuronale Kommunikation). Editieren


Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
3. 4. 1994
Todestag von Jérôme-Jean-Louis-Marie Lejeune (*13. Juni 1926). Er identifizierte 1959 die Trisomie 21 (genetisch liegt das Chromosom 21 dreimal, anstelle von zweimal vor) als Ursache des Down-Syndrom.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath