Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 04. Juli 2020 
  Sie befinden sich: Home > Rückblick in die Medizingeschichte > 6. März

Geschichte der Medizin

Was passierte am 6. März: in der Medizingeschichte? Welche wichtige medizinische Persönlichkeit, berühmter Arzt oder Ärztin wurde geboren oder starb? Welche Erfindungen wurden gemacht oder Veröffentlichungen geschrieben? Welche neue Therapie oder neues Medikament kam auf den Markt?


Jahresübersicht

Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31

6. März

1831Geburtstag von Friedrich von Bodelschwingh (sen.) dem Begründer (1873) der Bodelschwingschen Anstalten Bethel, bei Bielefeld. Hier leben ca. 4000 seelisch und körperlich (neurologisch) Erkrankte mit Gesunden zusammen und arbeiten je nach Ihren Fähigketen für die Gemeinschaft. Editieren
1899Der Name Aspirin wurde geschützt. Heute ist das Medikament in mehr als 90 Ländern der Erde ein eingetragenes Warenzeichen. Editieren (zuletzt geändert 08. Mai 2006)
1902Todestag von Moritz Kaposi, Namensvater des Kaposi-Sarkom, war Dermatolge und später Klinikdirektor der Dermatologie an der Universität Wien. Er gilt als einer der größten forscher der Dermatologie, der die histologisch-pathologische Basis der Dermatologie erforschte. Editieren
1918Todestag von Ernst Neumann (1834-1918), dem Entdecker der Stammzelle. E.N. entdeckte 1868 die Vorläufer der Erythrozyten (roten Blutzellen) im Knochenmark und schloß damit auf das Knochenmark als Bildungsort des Blutes. Später entdeckte er, daß alle Blutzellen von einer Vorläuferzelle abstammen. Mehr. Editieren


Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
4. 7. 1934
Marie Curie (1867-1934) stirbt an einer am ehesten strahlungbedingten Leukamie. Zweimal erhielt sie in ihrem Leben den Nobelpreis. Zusammen mit ihrem Mann und A.H. Becquerel 1913 den Nobelpreis für Physik für die Erforschung der Strahlung und 1911 den Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung und Erforschung des Radium.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath