Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 16. Juni 2021 
  Sie befinden sich: Home > Rückblick in die Medizingeschichte > 1. April

Geschichte der Medizin

Was passierte am 1. April: in der Medizingeschichte? Welche wichtige medizinische Persönlichkeit, berühmter Arzt oder Ärztin wurde geboren oder starb? Welche Erfindungen wurden gemacht oder Veröffentlichungen geschrieben? Welche neue Therapie oder neues Medikament kam auf den Markt?


Jahresübersicht

Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30

1. April

1906In Leipzig wird das erste medizinhistorische Institut der Welt eröffnet. Karl Sudhoff (1853-1938) wird sein erster Leiter. Editieren
1912Gründung der Abteilung "Medizinisch-optische Instrumente" bei Carl Zeiss. Der Unternehmensbereich ist mit 465 Mio. Euro (2001) der umsatzstärkste bei Carl Zeiss, er beschäftigt ca. 1500 Mitarbeiter. Editieren
1950Todestag von Charles R. Drew (1904-1950), der das Konzept der Blutbank entwarf. Gerüchten zufolge starb er bei einem Autounfall, weil das benachbarte Krankenhaus ihn nicht aufnehmen wollte (C. Drew war Schwarzer). Editieren


Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
16. 6. 1902
Geburtstag von Barbara McClintock (1902-1992), sie entdeckte 1951 die Transposons (springende Gene). Fuer diese Entdeckung erhielt sie jedoch zunaechst nur Hohn und Spott. Erst spät wurde ihre Arbeit anerkannt, 1983 erhielt sie den Nobelpreis.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath