Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 26. August 2019 
  Sie befinden sich: Home > Bücher > Neue Heilwissenschaft > Wunden, Geburt, Kindeserziehung > Behandlung und Heilung von Wunden > Brandwunden
 
Medizinische Bücher
Alte medizinische Bücher im Internet

Neue Heilwissenschaft

Louis Kuhne, Leipzig 1896

 

Behandlung und Heilung von Wunden ohne Medikamente und ohne Operationen.
Von Louis Kuhne.

Seite: 4/8Zurück (Quetschungen)[ Behandlung von Wunden | Wunden | Quetschungen | Brandwunden | Schusswunden | Knochenbrüche | Offene Wunden | Wunden durch Tiere ]Weiter (Schusswunden)


Brandwunden.


Auch bei Brandwunden bietet kaltes Wasser ein hervorragendes Mittel zur Beseitigung jener empfindlichen Schmerzen, wie sie hier stets aufzutreten pflegen. Oft muss die Wunde zur Beseitigung der Schmerzen viele Stunden ins Wassergehalten werden. Haben die brennenden Schmerzen nachgelassen, so verfährt man mit den Umschlägen wie bei den Verwundungen. Fluss- oder Regenwasser ist dem Brunnenwasser vorzuziehen, weil letzteres nicht selten Stoffe enthält, welche der Heilung nachteilig sein und den Schmerz vermehren können.

Geht die Heilung von Brandwunden langsam vor sich, so darf man ohne weiteres behaupten, dass der betreffende Körper nicht unwesentlich mit Fremdstoffen belastet, also schon vorher chronisch krank war. In solchen Fällen empfiehlt sich zugleich eine Allgemeinbehandlung des ganzen Körpers durch meine ableitenden Bäder in Verbindung mit einer reizlosen, massigen Diät. Aber auch da, wo die Heilung ihren gewohnten Gang geht, unterstützen jene Bäder, sobald man sie auszuführen vermag, das Heilungsgeschäft in erheblicher Weise.

Folgender Heilbericht sei an dieser Stelle angeführt. Ein Herr hatte sich drei bedeutende Brandwunden zugezogen. Zwei davon, am Halse befindlich, hatten Fünfmarkstückgrösse, die dritte, grösste und tiefste war am Fusse. Der Patient befand sich zuerst in antiseptischer Behandlung, hielt dieselbe jedoch wegen zu grosser Schmerzen kaum einen Tag aus. Hierauf begann er auf eigene Hand mit dem Verfahren der alten Naturheilmethode. Da ihm diese Anwendung auch nicht genügend Linderung brachte und er in acht Tagen noch keine Besserung empfand, wurde ich geholt. Das erste Augenmerk musste natürlich auf Beseitigung der Schmerzen gelenkt werden, was durch nasskalte Umschläge innerhalb zwei Stunden möglich war, nachdem ich vorher die Wunden von Öl und Eiter gründlich gereinigt hatte. Unter einer solchen Behandlung erhielten die Wunden bereits nach zwei Tagen ein völlig verändertes Aussehen. Die eine, die kleinste am Halse, war bereits so gut wie zugeheilt, und die anderen beiden befanden sich auf dem besten Wege zur Heilung. Die tiefste Wunde am Fusse zeigte sich bereits um die Hälfte flacher als vorher. Nach weiteren fünf Tagen vermochte der Patient bereits seine Arbeit in der Fabrik wieder aufzunehmen. Die Wunden am Halse waren völlig verheilt und diejenige am Fusse zeigte sich soweit gebessert, dass sie wenigstens das Gehen wieder erlaubte.



Seite: 4/8Zurück (Quetschungen)[ Behandlung von Wunden | Wunden | Quetschungen | Brandwunden | Schusswunden | Knochenbrüche | Offene Wunden | Wunden durch Tiere ]Weiter (Schusswunden)


Achtung!
Dieses Buch ist ein altes Fachbuch, der Inhalt entspricht nicht dem aktuellen Stand der Medizin. Angegebene Therapien entsprechen höchstens dem Stand der Medizin zum angegebenen Druckdatum. Dasselbe gilt für eine ggf. angegebene Rezeptur für ein Medikament. Diese entsprechen nicht dem heutigen Stand der Medizin und sind unter Umständen sogar körperlich schädigend. Die Zubereitung von Rezepturen und die Anwendung derselben gehört in die Hände erfahrener Ärzte und Apotheker.
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Alte Bücher
· Übersicht
· Heilwissenschaft
· Andere:
· Wasserkur
· Hautkrankheiten

· Hilfe/FAQ

Rückblick
26. 8. 1906
Geburtstag von Albert Bruce Sabin. Er entwickelte in den Jahren 1960/61 die Lebendimpfung mit Polioviren. Diese wirksame Impfung führte zu einem deutlichen Rückgang der Poliomyositis-Fälle und zu einer weitgehenden Ausrottung in der westlichen Welt.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath