Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 18. August 2022 
  Sie befinden sich: Home > Rückblick in die Medizingeschichte > 4. April

Geschichte der Medizin

Was passierte am 4. April: in der Medizingeschichte? Welche wichtige medizinische Persönlichkeit, berühmter Arzt oder Ärztin wurde geboren oder starb? Welche Erfindungen wurden gemacht oder Veröffentlichungen geschrieben? Welche neue Therapie oder neues Medikament kam auf den Markt?


Jahresübersicht

Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30

4. April

1866Todestag von Thomas Hodgkin (geb. 17. August 1798). 1832 veröffentlichte Hodgkin eine Arbeit über ein Krankheitsbild mit Schwellung der Lymphknoten, Vergrößerung der Milz und allgemeinen Krankheitszeichen wie Fieber und Abmagerung. Dieses wurde später als Hodgkin-Lymphom nach ihm benannt. Editieren
1969Der Amerikaner Haskell Karp erhält als erster Mensch vorübergehend ein künstliches Herz implantiert. Er lebt 2,5 Tage mit dem Herzen bevor ihm ein natürliches Spenderorgan implantiert wird. Dieses überlebt er weitere zwei Tage. Editieren


Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Rückblick
18. 8. 1762
Geburtstag von Christoph Wilhelm Hufeland (1762-1836), dem Erfinder der Makrobiotik. Einer auf der Philosophie des Zen-Buddhismus aufbauenden Diät, bei der Lebensmittel in Yin und Yang LM aufgeteilt und dann in einem entsprechenden Verhältnis gegessen werden.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath