Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 06. Dezember 2021 
  Sie befinden sich: Home > Bücher > Lehrbuch der Gynäkologie > Anatomie und Entwickelung der weiblichen Genitalien > Entwicklung/Reife > Diätetik
 
Medizinische Bücher
Alte medizinische Bücher im Internet

Lehrbuch der Gynäkologie

Otto Küstner, 4.Auflage 1910

 

I. ABSCHNITT.
Anatomie, Entwickelung und Störungen der Entwickelung der weiblichen Genitalien.

Kapitel II.
Entwicklung, Reife und senile Involution der weiblichen Genitalien.
Von Otto Küstner.

Seite: 4/5Zurück (Ovulation)[ Fötale Entwicklung | Menstruation | Ovulation | Diätetik | Klimakterium ]Weiter (Klimakterium)


Diätetik der Menstruation


Obwohl ein normaler physiologischer Prozeß, so stellt doch auch die Menstruation eine Phase im Geschlechtsleben der Frau dar, während welcher die ohnehin unscharfe Grenze nach dem Pathologischen hin leicht zum Verschwinden gebracht werden kann. Das geschieht einmal durch die Verwundung der Uterusschleimhaut, ferner dadurch, daß die sonst saure Reaktion des die Scheide benetzenden Sekretes einer alkalischen Platz macht und dadurch Bedingungen für eine Veränderung der Scheidenmikroflora gegeben sind, Mikroben, welche im sauren Sekret nicht gedeihen, darunter auch gelegentlich in die Vagina eingebrachte pathogene, eine lebhafte Entwickelung erfahren können. Deshalb ist eine Diätetik während der Menstruation in gewissem Sinne nötig:

Vorteilhaft trägt die Frau während der Menstruation geschlossene Beinkleider und vor der Vulva mit T-Binde zu befestigende, öfter zu wechselnde „Menstruationskissen", aus Mull gearbeitete kleine, handbreite Bäusche oder ebenso kleine, aus mehreren Lagen weichen, gut saugenden Drells bestehende Streifen zum Aufnehmen des Blutes. Die äußeren Genitalien sind zum mindesten ebenso oft wie sonst, also 2mal täglich mit zimmerwarmem Wasser zu waschen. Ausspülungen der Vagina sind zu unterlassen. Zu vermeiden sind Schädigungen, welche die Widerstandskraft der Gewebe gegen das Eindringen pathogener Mikroben schwächen, also Erkältungen besonders der Unterleibs- und Genitalpartien; zu vermeiden sind, wenn möglich, bedeutendere körperliche Motionen und Anstrengungen. Zu vermeiden ist unter allen Umständen die Kohabitation.




Seite: 4/5Zurück (Ovulation)[ Fötale Entwicklung | Menstruation | Ovulation | Diätetik | Klimakterium ]Weiter (Klimakterium)


Achtung!
Dieses Buch ist ein altes Fachbuch, der Inhalt entspricht nicht dem aktuellen Stand der Medizin. Angegebene Therapien entsprechen höchstens dem Stand der Medizin zum angegebenen Druckdatum. Dasselbe gilt für eine ggf. angegebene Rezeptur für ein Medikament. Diese entsprechen nicht dem heutigen Stand der Medizin und sind unter Umständen sogar körperlich schädigend. Die Zubereitung von Rezepturen und die Anwendung derselben gehört in die Hände erfahrener Ärzte und Apotheker.
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Alte Bücher
· Übersicht
· Gynäkologie
· Andere:
· Wasserkur
· Hautkrankheiten

· Hilfe/FAQ

Rückblick
Kein Eintrag für den heutigen Tag


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath