Willkommen bei Med-serv.de
 
  Home  ·  Med. Abkürzungen  ·  Endoatlas  ·  Sonoatlas  ·  Alte Bücher  ·  Kontakt 26. August 2019 
  Sie befinden sich: Home > Bücher > Lehrbuch der Gynäkologie > Krankheiten der Harnröhre und Blase > Harnröhre und Blase > Neubildung
 
Medizinische Bücher
Alte medizinische Bücher im Internet

Lehrbuch der Gynäkologie

Otto Küstner, 4.Auflage 1910

 

V. ABSCHNITT.
Die Krankheiten der Harnröhre und Blase.

Kapitel XXI.
Die Krankheiten der Harnröhre und Blase.
Von Otto Küstner.

Seite: 3/14Zurück (Entzündung)[ I.Urethra | Entzündung | Neubildung | Prolaps | II.Blase | Cystoskopie | Kelly's Verfahren | Palpation | Entzündung | Therapie | Colpocystotomie | Steine, Fremdkörper | Geschwülste | Neurosen ]Weiter (Prolaps)


Neubildungen


Von den Neubildungen habe ich ein melanotisches Sarkom operiert. Angiome und Fibrome, primäre Sarkome und Carcinome sind beobachtet, sind sehr selten. Carcinome der Vulva ziehen häufig im vorgerückten Stadium die Harnröhre in Mitleidenschaft.

Gutartigen Neubildungen begegnet man nicht selten in den sog. Harnröhrenkarunkeln. Unter diesem Begriff laufen verschiedene Affektionen, nämlich Granulome (Anschwellungen entzündlichen Ursprungs), papilläre Angiome und teleangiektatische Schleimpolypen (Stöckel). Die ersteren stellen häufig die Dauerstadien der gonorrhoischen Urethritis dar. Es sind kleine, erbsengroße, hochrote, nahe der Mündung sitzende Tumoren; mitunter handelt es sich nur um eine umfängliche Schleimhauthypertrophie, bei welcher es zu Eversion aus der Harnröhrenöffnung heraus gekommen ist (Prolapsus urethrae).

Die Exstirpation der Harnröhrentumoren ist meist einfach. Gutartige werden mit der Schere abgeschnitten, ihr Grund mit dem Paquelin kauterisiert. Bei bösartigen opfert man möglichst viel gesundes Gewebe der Nachbarschaft. Dadurch kommt ein Teil der Harnröhre zum Wegfall. Am zurückbleibenden Stumpf muß die Harnröhrenschleimhaut an die Scheidenschleimhaut mit ein paar Suturen angesäumt werden. Behandlung der eventuell auftretenden Inkontinenz, wie oben angegeben. Ist, wie bei malignen Tumoren gelegentlich notwendig, die ganze Urethra zum Wegfall gekommen, Urinal, oder Urethrocolpocleisis rectalis oder Anlegung einer suprasymphysären Blasenfistel nach operativem Blasenverschluß unten.




Seite: 3/14Zurück (Entzündung)[ I.Urethra | Entzündung | Neubildung | Prolaps | II.Blase | Cystoskopie | Kelly's Verfahren | Palpation | Entzündung | Therapie | Colpocystotomie | Steine, Fremdkörper | Geschwülste | Neurosen ]Weiter (Prolaps)


Achtung!
Dieses Buch ist ein altes Fachbuch, der Inhalt entspricht nicht dem aktuellen Stand der Medizin. Angegebene Therapien entsprechen höchstens dem Stand der Medizin zum angegebenen Druckdatum. Dasselbe gilt für eine ggf. angegebene Rezeptur für ein Medikament. Diese entsprechen nicht dem heutigen Stand der Medizin und sind unter Umständen sogar körperlich schädigend. Die Zubereitung von Rezepturen und die Anwendung derselben gehört in die Hände erfahrener Ärzte und Apotheker.
Hauptmenu
· Home
· Med. Abkürzungen
· Endoskopieatlas
· SonoAtlas
· Alte Bücher

Alte Bücher
· Übersicht
· Gynäkologie
· Andere:
· Wasserkur
· Hautkrankheiten

· Hilfe/FAQ

Rückblick
26. 8. 1807
Bayern führt als erstes (damals noch eigenständiges) Land die Impfpflicht gegen die Pocken ein.


 

Alle Inhalte und Bilder, soweit nicht anders gekennzeichnet © 2002-2017 Stefan Südfeld. Sitemap.
Unsere anderen Seiten: Psychotherapie Herzogenrath